Mieten oder Kaufen Rechner Excel

Wasserversorgung – Frischwasser bis Abwasser – Ratgeber

Wasserversorgung – Frischwasser bis Abwasser – Ratgeber

Gut zu Wissen

Für die Behandlung von Abwässern aus dem Haus ist der Anschluss an eine Kanalisation Pflicht. Diese Seite wird Ihnen helfen, in aller Unabhängigkeit und mit einfachen Worten, besser zu verstehen, gut zu wählen….

Abwasserentsorgung für welche Gewässer: Abwasser oder Regenwasser?

Welche Entsorgung

Es gibt 2 Arten von Wasser:

Abwasser, das von der Abwasserentsorgung betroffen ist, sind Grauwasser und Schwarzwasser (Wasser aus Toiletten);
Regenwasser, d.h. Dachwasser und Abflusswasser, die unabhängig voneinander aufbereitet werden müssen.

Es gibt drei Arten der Abwasserbehandlung.

Arten

Individuelle Sanierung

Die Einzelsanierung, die früher mit einer Klärgrube durchgeführt wurde, erfolgt jetzt mit einem Allwassertank. Es erfordert eine spezielle Installation mit, sehr oft, einer Bodenuntersuchung auf Kosten des Hausbesitzers.

Eigentümer von Häusern, die nicht an das Abwassersammelsystem angeschlossen sind, sind gesetzlich verpflichtet, ihre Anlage zu warten, in Übereinstimmung zu bringen und ihre Zuverlässigkeit zu gewährleisten.

wasserversorgung

Abwasserbehandlung: die verschiedenen Geräte

Es gibt verschiedene Systeme zur Kanalisation und Abwasserbehandlung. Die Sanierung umfasst zwei Stufen: die Vorbehandlung und die Behandlung selbst.

Die Vorbehandlung nutzt anaerobe (sauerstofffreie) Bakterien zur Reinigung des Wassers.

Die Behandlung erfolgt mit aeroben Bakterien (mit Sauerstoff).

Einige Geräte übernehmen sowohl die Vorbehandlung als auch die Behandlung, wie z.B. Mikrostationen.

Vorbehandlungen

Es gibt zwei verschiedene Abwasservorbehandlungssysteme. Ihr Ziel ist es, Schwebstoffe zu dekantieren und die Verschmutzung zu verdünnen.

Konventionelle Abwasservorbehandlungssysteme

Vorbehandlung

Die Wassergrube

Das heute am weitesten verbreitete System ermöglicht es, alle Abwässer in einem Tank zu sammeln. Die Vollwassergrube ist die einzige Grube, die heute installiert werden kann.

Die Sickergrube

  • Behandelt Grauwasser und Schwarzwasser getrennt.
  • Dieses Gerät rüstet immer noch viele Häuser aus.
  • Sie kann nicht mehr installiert werden: Die zugelassenen Kanalisationssysteme müssen nun alle Abwässer behandeln.

Traditionelle Behandlungslösungen

Der Sickerschacht müssen durch ein Aufbereitungsgerät wie einen Sand– und Kiesfilter, einen Infiltrationshügel oder ein Streubett ergänzt werden.

Ausbreitungsgraben

Mikrostationen, Kompaktfilter

Die Mikrobehandlungsanlage ist ein kompaktes System. Sie ist so aufgeteilt, dass das durch sie zirkulierende Wasser verschiedenen Behandlungen (Dekantieren und Belüften) unterzogen wird. Sie führt die Vorbehandlung und Behandlung von Abwasser sowie deren Entsorgung durch.

Kompaktfilter werden nach einer Vollwassergrube aufgestellt. Diese Systeme verwenden ein Material (Medien), das naturgemäß eine große Menge an reinigenden Bakterien konzentriert.

Ökologische Sanierung: Teilkläranlagen

Umwelt

Es ist möglich, die Installation mit einem ökologischen Sanitärsystem abzuschließen:

  1. Trockentoiletten: arbeiten ohne Wasser, Kot wird in einem Behälter unter dem Toilettensitz gesammelt und mit Spänen bedeckt, um Gerüche zu vermeiden.
  2. Sanitärbambus: Verwandelt eine kleine Kläranlage in eine ästhetische und langlebige Bambusholzpflanze.
  3. Abwasserlagerung: Natürliche Abwasserbehandlung, die große Flächen für mehrere Lagunen benötigt, ideal für kleine Gemeinden.
  4. Pflanzenfilter: Der Pflanzenfilter ist jetzt eine zugelassene Filterlinie. Es kann nach einer Vollwassergrube oder ohne Vorbehandlung eingesetzt werden. Die Reinigung erfolgt durch Bakterien, die sich an den Wurzeln von Pflanzen, wie z.B. Schilf, befinden.
  5. Der Coco-Filter: Nach dem Klär- oder Vollwassertank platziert, reinigt dieser kompakte Filter das Wasser, das dann in den Boden eindringt.

Trockentoiletten, Pflanzenfilter und Kokosfilter sind durch Hygienevorschriften zugelassen, die sie als eigenständige Behandlungsgeräte anerkennen. Für Bambus und Lagunen, die hauptsächlich im Halbkollektiv verwendet werden, gelten Ausnahmeregelungen. Die Wahl einer individuellen Sanierungsvariante hängt von der Beschaffenheit des Bodens, der verfügbaren Fläche und dem Budget ab.

Installation einer Klärgrube: die verschiedenen Kriterien

Installation

Achtung! Der Begriff “Sickergrube” ist inzwischen üblich geworden und bezieht sich auf den Allwassertank, den einzigen, der heute installiert werden kann.

Der Einbau einer Grube erfordert die Berücksichtigung mehrerer Elemente:

  • Die Abmessungen des Tanks: Die Abmessungen hängen von der Anzahl der Nutzer des Klärbehälters ab (z.B.: 5 m3 für 5 Kammern).
  • Die Installation einer Klärgrube entspricht bestimmten Regeln. Der Abstand zwischen Grube und Brunnen oder Plantage muss eingehalten werden.
  • Die Klärgrube kann aus verschiedenen Materialien hergestellt werden: Beton oder Kunststoff.
  • Sickergrube-Entlüftung. Es gibt zwei Arten der Belüftung: die Primärbelüftung für die Dekompression und die Sekundärbelüftung für die Giftgasabsaugung. Die Belüftung muss durch einen Dunstabzug überwunden werden.
  • Die Abwasserhebepumpe: Diese ermöglicht es, das Abwasser anzuheben, wenn es niedriger als das Kanalisationsnetz ist.

Sickergrube oder gesamte Wasserpflege: Gebrauchsanweisung

Wie nutzen

Die Wartung Ihrer Anlage, der Klärgrube oder eines Wassertanks, ist ein wesentlicher Punkt, um Fehlfunktionen zu vermeiden und eine gute Lebensdauer der Anlage zu erhalten. Auf jeden Fall sind hier die wesentlichen Vorgänge für eine gute Wartung:

Entleerung des Klärbehälters: Sie muss durchgeführt werden, wenn das Schlammvolumen 50% des Gesamtvolumens des Behälters erreicht;

Klärbehälterreinigung: Komplette Reinigung der Klärbehälterrohre, um deren Verschlechterung und schlechte Gerüche zu vermeiden.