Was kostet ein Bungalow

Was kostet ein Bungalow

Gut zu Wissen

Was kostet ein Bungalow ?Was ist ein Bausatz oder ein Fertighaus? Auf den ersten Blick bezieht sich der Begriff “vorgefertigt” insbesondere auf Gebäude, die anstelle von im Bau befindlichen Gebäuden errichtet wurden. Oder sogar temporäre Baustellenbüros. Es ist daher nicht verwunderlich, dass diese Bauweise bisher keinen guten Ruf hatte. Bei den Häusern wurden sie nämlich hauptsächlich in Serie entwickelt, was ihnen den Einstieg in den maßgeschneiderten Markt nicht erleichterte.

Zwischen diesen Konstruktionen und den echten Fertigteil-Bausätzen ist die Lücke jedoch groß. Vor allem seit etwa zehn Jahren haben Bauherren und Architekten dieser Methode eine neue Dimension gegeben. Dadurch kann eine sehr große Anzahl von Käuferprofilen von einem Bungalow im Bausatz profitieren.

Darüber hinaus weisen die Bauherren darauf hin, dass die Vorfertigung die Baustellenprobleme stark reduziert, da die meisten Arbeiten in der Werkstatt durchgeführt werden.

Haus in Bausatzform: Holz ist die ersten Wahl

Vorteile Holz

Wenn Beton auch für ein Bausatzhaus mit oder ohne Eigenbau möglich ist, ist es zweifellos das Holz, das jetzt das Seil hält. Bauherren – die nicht unbedingt die Monteure des Hauses sind – sind viel zahlreicher, um Holz anzubieten.

Mit diesem Material gibt es zwei Arten von Fertighäusern. Zum einen handelt es sich um im Werk hergestellte Großpaneele, die das Unternehmen direkt vor Ort selbst montieren wird. Und andererseits der Holzrahmen in Bausatzform, der in Eigenbauweise oder durch einen externen Dienstleister montiert wird. Was Beton betrifft, so ist es eine modulare Konstruktion. Sie ermöglichen es Ihnen nicht nur, maßgeschneidert zu bauen, sondern auch, Ihr Zuhause im Laufe der Zeit zu personalisieren.

Infolgedessen sind vorgefertigte Bausatzhäuser auf dem Vormarsch. Während Fertighäuser bisher nicht beliebt waren, erneuerte der Boom der Bausatzhäuser und insbesondere der Eigenbau das Angebot. Es geht nicht mehr um identische Häuser, sondern um echte, personalisierte und langlebige Gebäude. Die Vorfertigung ist jedoch kein eingeschränkter Standard. So ist es möglich, die vorgefertigte und eine klassische Konstruktion zu mischen. Zum Beispiel Fundamente und eine niedrige Betonkonstruktion, die mit einem Holzrahmen verbunden ist.

Haus in Bausatzform: schnelle Montage

Was kostet ein Bungalow
  • Save
Montage

Die Hersteller haben zeitsparende Methoden entwickelt. Dies ist insbesondere bei der Verwendung von Holzplatten der Fall, bei denen die Dämmung Innen befestigt ist. Wenn man also zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt, ist die Montage viel einfacher.

Da die Elemente im Werk hergestellt und dann sehr schnell vor Ort montiert werden, ist es auf den ersten Blick wahrscheinlich, dass das Projekt schnell abgeschlossen wird. Bei einem maßgeschneiderten Projekt dauert die Vorstudie jedoch länger als bei einer Baustellenkonstruktion. Aber bei der Montage wird die Arbeit dann einfacher und schneller.

Fertighaus in Bausatzform: zu welchem Preis?

Preis

Ein vorgefertigtes Bausatzhaus finden Sie zu allen Preisen. Natürlich hängt alles von der Fläche des Hauses ab, aber nicht nur davon. Die Dicke des Holzes und seine Eigenschaften, wie z.B. die eingearbeitete Dämmung, sind eines der wichtigsten Preiskriterien.

Für ein kleines 40 m² großes Eigenbauhaus beginnt der Preis bei rund 28.000 Euro und kann 150.000 Euro für ein großes Luxushaus erreichen. Kurz gesagt, diese Preisklasse bedeutet vor allem, dass es, wie bei einer klassischen Konstruktion, eine sehr große Auswahl an Stilen gibt und dass alle Preise möglich sind. Damit ist der Ratgeber zum Thema Was kostet ein Bungalow an seinem Ende angekommen.

*) Letzte Aktualisierung am 17.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung
Share via
Copy link
Powered by Social Snap