Heckenschere Akku – Starke Bewegleichkeit und gute Resultate

Heckenschere Akku – Starke Bewegleichkeit und gute Resultate

Von der Wahl der richtigen Heckenschere

Gut zu Wissen

Wenn Sie nicht den ganzen Tag Zeit haben und über eine Ausdauer eines Amerikanischen Superhelden verfügen, sollten Sie beim Scheren Ihrer Hecken vielleicht über den Kauf einer günstigen Elektro, Akku- oder Benzin Heckenschere nachdenken. Eine solche Heckenschere sollte vor allem die Muskeln schonen und es ermöglichen auf eine rationale Art und Weise bei der Gartenpflege zu helfen. Eine Heckenschere Akku spart nicht nur Zeit und Energie, sondern ermögliche es mit relativ geringen Aufwand selbst dickere Äste zu schneiden. Im Gegensatz zu manuellen Heckenscheren schneiden moderne Heckenscheren fast Problemlos selbst dickere Äste. Vorbei sind also die Zeiten in denen Sie sich mit schmerzenden Armen oder einem schmerzenden Rücke herumplagen mussten.

Was man vor dem Kauf einer Heckenschere beachten sollte

Vor dem Kauf

Vor dem Kauf einer Heckenschere gilt es aber bestimmte Kriterien zu berücksichtigen. Darunter fällt sicherlich das Gewicht. In der Tat ist es kein Zugewinn, wenn die Elektro- oder Akku-Heckenschere über ein zu großes Gewicht verfügt. Während dem Arbeiten kann es leicht vorkommen, dass Sie die Heckenschere auf Höhe der Brust oder auf Höhe der Schulter halten müssen. Oder dass Sie sich vielleicht bücken müssen, um etwa Überwachungen zu entfernen. Dabei müssen Sie die Heckenschere immer halten und das geht in die Arme und in den Rücken.

Dies gilt selbst, wenn Sie stetig arbeiten muss die Heckenschere permanent auf einer bestimmten Höhe gehalten werden. Um das richtige Gewicht zu ermitteln, sollten Sie versuchen entweder eine Elektro-Heckenschwere oder eine Akku-Heckenschere zu finden. Diese wiegen meistens sehr viel weniger als Benzin-Heckenscheren. Benzin-Heckenscheren machen nur Sinn, wenn Sie außergewöhnlich dicke Äste schneiden müssen. In der großen Mehrzahl der Zierhecken reichen Akku-, oder Elektroheckenscheren völlig aus. Wenn sie jetzt nur wenige Meter an Hecke besitzen die geschnitten werden sollen und diese zudem leicht zu schneiden sind, genügt natürlich eine einfache manuelle Heckenschere. Wenn Sie jetzt aber besonders dicke Äste oder Hecken bearbeiten müssen. Sollten Sie eventuell über den Kauf einer Kettensäge nachdenken. Lesen sieh hier über die Tests der Stiftung Warentest.

Moderne Heckenschere Akku und andere Modelle

Akkus sind modern

Viele moderne Heckenscheren verfügen über eine Sicherheitsabschaltung und verhindert somit ein versehentliches Einschalten der Heckenschere. Manche Geräte setzen auf die sogenannte Zwei-Hand-Sicherheitsabschaltung. Das garantiert, dass bei einer Stromunterbrechung oder nach dem das Gerät abgeschaltet wurde, die Heckenschere in sehr kurze Zeit zum stoppen bringt. Weitere Geräte verfügen dabei auch noch über einen Handschutz.

Die Schnittleistung einer Heckenschere hängt vom Abstand zwischen den Klingenzähnen oder dem Spalt ab. Die Spaltgröße bestimmt die maximale Astgröße, die die Maschine sicher schneiden kann. Typischerweise haben Heckenscheren eine Lücke von 1,8 Zentimeter oder mehr, aber Sie können auch Heckenscheren mit einem Abstand von 26 mm bis 28 mm finden. Bei dichten, dichten oder holzigen Pflanzen möchten Sie sich wahrscheinlich für eine große Schnittkapazität entscheiden. Für junge, blattartige Hecken mit feinen Stielen ist eine geringere Schnittkapazität akzeptabel.

Heckenschere Features

Features

Manche Heckenscheren verfügen noch über spezielle Features, manche dieser Features scheinen überflüssig zu sein andere können das Arbeiten mit Heckenscheren deutlich erleichtern und angenehmer mache. Darunter fällt z.B. ein Schultergurt. Dadurch wird das Arbeiten viel einfacher und es bedarf weniger Anstrengung um das Gewicht der Heckenschere zu halten. Andere Geräte verfügen über zwei Griffe, einen vorne und einen hinten. Der umlaufende Zusatzhandgriff macht die Benutzung der Maschine komfortabler.

Unterschiede zwischen den einzelnen Heckenscheren

Unterschiede

Neben den einfachen und günstigen manuellen Heckenscheren gibt es drei weitere Arten von Heckenscheren. Die elektrisch, mit Stromkabel, betriebenen und den Akku, also mit Batterien betriebenen Heckenscheren und natürlich die mit Benzin.

Heckenschere Benzin die Leistungsstarken

Starke Leistung

Mit Benzin betriebene Heckenscheren verfügen natürlich über die beste Leistung wiegen aber auch schwerer als etwa Elektro- und Akku-Heckenscheren. Allerdings eigenen sie sich deutlich besser für größere Flächen und schwerere Aufgaben.

Heckenschere Elektrisch – Reichlich Kraft und trotzdem leicht

Stark & Leicht

Elektrische Heckenscheren bieten reichlich Kraft und sind normalerweise relativ leicht. Sie laufen auch leiser und lassen sich leichter starten als Benzin-Modelle und geben keine Emissionen ab. Das Netzkabel kann jedoch Ihren Bewegungsumfang einschränken und Sie können diese Heckenscheren nicht sicher in nassen Umgebungen verwenden. Batteriebetriebene Heckenscheren sind irgendwo dazwischen: Sie sind in der Regel leichter als Benzin-Heckenscheren, aber schwerer als elektrische Heckenscheren. Sie eignen sich am besten für leichte Aufgaben, da sie eine relativ geringe Leistung bieten.

Vorteile:

  • schnelles Arbeiten
  • wenig Kraftaufwand
  • dank Netzanschluss unbegrenzte Nutzdauer

Nachteile:

  • Stromanschluss wird benötigt
  • sehr laut; nicht in Mittagszeit und an Feiertagen benutzbar

Heckenschere Akku – Relativ leistungsschwach

Relativ schwache Leistung

Diese Heckenscheren erfordern auch eine regelmäßige Aufladung der Batterie. Heckenscheren verwenden Klingen mit scharfen Metallzähnen, um die Hecken abzuschneiden. Die einseitige Klingenart hat Zähne, die bei der Arbeit von Ihnen abgewandt sind, eine lohnende Sicherheitsmaßnahme.

Vorteile:

  • schnelles Arbeiten
  • wenig Kraftaufwand
  • einfache Handhabung dank Akku

Nachteile:

  • relativ laut (etwas leiser als netzbetriebene Heckenscheren)
  • Arbeitszeit an Akkulaufzeit gebunden (ungefähr 50 Minuten)

Arbeiten mit einer Heckenschere

Arbeiten
Die zweiseitigen Modelle arbeiten in beide Richtungen, sodass Sie während der Verwendung wachsam sein müssen, aber Sie können die Aufgabe schnell erledigen. Wenn es um die Klingenlänge geht, ist größer nicht immer besser. Je länger die Klinge, desto schneller können Sie Ihre Hecke schneiden. Eine Heckenschere mit einer längeren Klinge ist jedoch schwerer und mühsamer, so dass Sie nicht nur mehr Kraft benötigen, um ihn zu halten, sondern Sie müssen auch mehr darauf achten, ihn korrekt zu bedienen, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Im Allgemeinen erstrecken sich Heckenscherenmesser zwischen 40 und 70 Zentimeter und bei einemr normalen Schwertlänge von 50 Zentimeter eignen sich am besten für kleine oder mittelgroße Hecken; Klingen über 50 Zentimeter eignen sich gut für die Pflege der mittelgroßen bis großen Hecken; und 70 Zentimeter-Klingen eignen sich am besten für große Hecken. Bei einer Heckenschere Akku sollte die Schwertlänge nicht über 50 Zentimeter betragen.

 

Heckenschere Video

Aufrufe: 5

Werbung

Leave a Reply

Share via
Copy link
Powered by Social Snap