Die Hausbauseite
bodenplatte

Bodenplatte Hausbau Ratgeber

Bodenplatte Hausbau Ratgeber

Bestseller Nr. 1
Unser Bauherren-Handbuch: In sieben Schritten ins eigene Haus I Von Stiftung Warentest
51 Bewertungen
Unser Bauherren-Handbuch: In sieben Schritten ins eigene Haus I Von Stiftung Warentest
  • Karl-Gerhard Haas, Rüdiger Krisch, Werner Siepe,...
  • Herausgeber: Stiftung Warentest
  • Auflage Nr. 5 (23.01.2018)
Bestseller Nr. 2
Hausbau in Eigenleistung - Tipps und Erfahrungen von Bauherren an Bauherren und alle die es werden...
9 Bewertungen
Bestseller Nr. 3
Mein Bauherren-Handbuch: Ihr Leitfaden für perfektes Bauherrenmanagement
20 Bewertungen
Mein Bauherren-Handbuch: Ihr Leitfaden für perfektes Bauherrenmanagement
  • Christoph Polder
  • Herausgeber: NOEL-Verlag
  • Taschenbuch: 152 Seiten

Beim Bau eines Hauses umfasst der Rohbau die Bodenplatte, die Renovierung, den Keller, die Erhöhung der Wände, das Gerüst, das Dach und die Außenschreinerei.

Glättung des Geländes

Die Eröffnung der Arbeiten ist gekennzeichnet durch die Glättung des Bodens, der das Haus tragen soll. Der Bagger entfernt den überschüssigen Boden, dann werden die Gräben für die Anschlüsse an die Netze (Wasser, Strom) ausgehoben. Dann kann der Grundstein gelegt werden.

Feldglättung

Die Bodenplatten sind ein wesentlicher Schritt, da sie das Haus im Boden verankern. Sie sichern auch das Fundament und die Solidität. Eine geotechnische Untersuchung kann von einem Geologen durchgeführt werden: Sie ermöglicht es, die Fundamente so gut wie möglich an die Beschaffenheit des Bodens anzupassen.

Die Fundamente werden in drei Kategorien eingeteilt, je nach der für den Bau erforderlichen Tiefe: Tiefgründungen, Halbtiefgründungen und Streifenfundamente, welche auch nochFlachgründungen genannt werden.

bodenplatte

Gießen der Bodenplatte des Hauses

Auf stabilem Untergrund wird ein Graben angelegt, der ein frostfreies Fundament bildet. Die Abmessungen des Grabens, mit dem die Bodenplatte eines Hauses gelegt werden, sind in der Regel 60 cm breit und 40 cm tief.

Betonbewehrungsstäbe werden eingesetzt, um das zukünftige geschweißte Gitter der Decke mit den Kriechstreckenwänden zu verbinden.

In diesen Graben wird dann ein Stahlbetonsockel gegossen, der die Last des Hauses auf eine große Fläche stabilen Bodens verteilt.

Hinweis: Das Betonfundament wird bald nach dem Ausheben der Bodenplatte gegossen. In der Tat, ein Sturm oder eine regnerische Episode könnte sie schnell füllen!

Weblinks:

N-Tv.de

Immowelt.at

Bodenplatte Hausbau Ratgeber
5 (100%) 1 vote[s]

Bodenplatte Hausbau Ratgeber

von admin verbleibende Lesezeit 1 min
3