babyphone sicherheit für kleinkinder
  • Save

Babyphone – mehr Sicherheit für Eltern und Kind

Sie wünschen noch mehr Auswahl? Jetzt Babyphone  bei Amazon kaufen!

Werbung
Werbung
Auch interessant!  Atika HB 60 N Test

 

Babyphone –  mehr Sicherheit für Ihren Nachwuchs

Gut zu Wissen
Babyphone – Werdende Eltern sowie frischgebackene Eltern wollen für ihren Nachwuchs nur das Beste. Vor allem dann, wenn es um die Sicherheit des Kleinen geht. Deshalb ist es ratsam sich mit einem Babyphone abzusichern.

Warum ein Babyphone?

Details
Ein Babyphone ist eine Überwachung für das Baby und dem Kleinkind. Es besteht aus 2 Elementen. Ein Überwachungsteil wird in dem Zimmer des Kindes aufgestellt, während der andere Überwachungsteil sich im Zimmer der Eltern befindet. Dadurch können sämtliche Geräusche, die aus dem Kinderzimmer entstehen, direkt wahrgenommen werden. Auch enthalten die meisten Babyphones eine Gegensprecheinrichtung. Das will sagen, dass man mit dem Baby per Knopfdruck sprechen kann. Die Stimme der vertrauten Mama oder dem Papa kann das Baby dadurch schon beruhigen. Es gibt aber auch Babyphones, die mit einer Kamera ausgestattet sind. Hier wird dann der Teil der Kamera im Kinderzimmer aufgestellt und der Überwachungsteil bei den Eltern. So hört man nicht nur die Geräusche des Kindes, sondern man kann auch gleichzeitig sehen, ob alles in Ordnung ist. Ebenso findet man Babyphones mit Musik und Licht. Sobald man das Babyphone einschaltet, werden an der Decke Lichter von zum Beispiel Sternen oder Mond projiziert. Die Musik geht nach einiger Zeit selbstständig aus.

Worauf sollte man beim Kauf eines Babyphones achten?

Kaufen

Es gibt, wie bereits oben erwähnt, verschiedene Arten von Babyphones. Sogar Supermärkte bieten heute zutage schon Babyphones an. Jedoch sollten bestimmte Kriterien erfüllt sein, damit man ein wirklich gutes und sicheres Babyphone zu Hause hat.

Nachfolgend eine Aufzählung zu den wichtigsten Punkten, auf die man beim Kauf eines Babyphones achten sollte:

Übertragung
Reichweite
Empfang
Extras
LautstärkeDie Übertragung des Babyphones ist durchaus wichtig. Vor allem ältere Modelle zeigen oft, dass sich die Frequenzen überschneiden und man andere Babys, die ebenso mit einem Babyphone überwacht werden, durch sein eigenes Babyphone hört. Um das zu vermeiden, sollte man sich für ein neueres Modell entscheiden und in der Beschreibung auf die Frequenz achten.
Die Reichweite ist schon deshalb wichtig, damit man das Baby auch noch im zum Beispiel Garten hören kann. So bleibt man mobil trotz dem Gerät. Es gibt hier verschiedene Reichweiten. Manche sind bis 150 Meter, andere bis ca. 500 Meter Reichweite. Hier sollte auf eine hohe Reichweite geachtet werden.

Der Empfang sollte durch andere Geräte im Haus auf keinen Fall gestört werden. Da sonst die Gefahr besteht, das ein Babyphone nicht mehr richtig funktioniert. Denn bei billigen und älteren Geräten kann sogar schon das Surfen im Internet eine Störung des Babyphones verursachen. Extras sind nicht das überaus Wichtigste, aber dennoch können Einschlafhilfen wie Musik oder ein Licht am Babyphone schon recht praktisch sein. Die Lautstärke sollte unbedingt beachtet werden. Ist das Gerät zu leise, so kann man schnell mal im Schlaf das Baby weinen überhören. Ein Babyphone sollte allerdings manuell in der Lautstärke einstellbar sein. Denn sonst kann es schnell passieren, dass man das Baby beim Gegensprechen erschrickt.

Fazit:

Wem die Sicherheit seines Babys wichtig ist, der gibt lieber ein paar Euros mehr aus und kauft ein Markenprodukt anstelle eines billigen No-Name Produktes.

Babyphone Video

Share via
Copy link
Powered by Social Snap