Dachziegel der praktische Ratgeber

Dachziegel der praktische Ratgeber

Bestseller Nr. 1
Dachschindeln Biberschwanz 3 m² mit Glasvlieseinlage Bitumenschindeln Schindeln (Rot...
  • Sehr leicht, Hohe Wind- und Sturmfestigkeit,...
  • Sehr Robust - auch bei extremen Temperaturen,...
  • Eignet sich für nahezu jeden Stil und jede...
Bestseller Nr. 2
Laubfang für Flachdacheinlauf DN 100/Steckverbindung Hart-PVC
  • Die bewährten Flavent Dachabläufe von Klöber...
  • Die Flavent Dachabläufe sind einsetzbar für alle...
  • Der bruchsichere Laubfang muss dabei optional...
Bestseller Nr. 3
Dach-Schutz 5 Meter strukturiertes Kupferband
13 Bewertungen
Dach-Schutz 5 Meter strukturiertes Kupferband
  • Abdichtung von Anschlüssen an Mauern,...
  • Gegen Moos und Flechten auf dem Dach / Bekämpft...
  • Reinigungseffekt durch Kupferionen

 Dächer schützen uns vor den Elementen, haben aber auch eine nicht zu vernachlässigende ästhetische Dimension. Je nach Geschmack und örtlichen architektonischen Gegebenheiten kann das Dach mit verschiedenen Materialien gedeckt werden: Tonziegel, Schiefer, Holz, Schindel, Betonziegel, Metallziegel, Lauze, Glas, Polycarbonat, Stahl, Zink, PVC, Faserzement oder Stroh.

Dachziegel: eine regionale ästhetische Wahl

Terrakotta-Ziegel sind das am weitesten verbreitete Dachmaterial vor allem in Frankreich. Es hat viele Vorteile:

  • Undurchlässigkeit ;
  • Windbeständigkeit, Stoßfestigkeit ;
  • Haltbarkeit des Daches: Diese Art von Dachziegeln hat eine geschätzte Lebensdauer von 30 bis 70 Jahren, hält aber mehr als ein Jahrhundert aus…;
  • ästhetisch und traditionell;
  • hohe thermische Eigenschaften.

dachziegel

Viele Arten von Dachziegeln sind jetzt auf dem Markt erhältlich: Ihre Vielfalt ermöglicht es, eine harmonische lokale Architektur zu schaffen. Tatsächlich bevorzugt jede Region ihre eigenen Ziegeln.:

  • verschiedene Formen: es gibt 150 Formen von Fliesen;
  • in verschiedenen Farben: mehr als 200 Farbtöne, von rot bis ocker, von schwarz bis braun etc…..;
  • in verschiedenen Formaten.
  • Der Flachziegel: Einfachheit und Effizienz

Der Flachziegel eignet sich besonders für Dächer mit steilen Neigungen (40 bis 60°).

Es wird als einfaches Terrakotta-Rechteck präsentiert, das mit einem hängenden Absatz oder Löchern versehen ist, um es an die Holzlatten zu nageln, die das Dach stützen.

Seine Abmessungen variieren:

  • kleine Formen: Abmessungen von 13 × 24 cm bis 18 × 27 cm.
  • große Formen: Größen von 15 × 30 cm bis 26 × 43 cm.

Hinweis: In windigen Gebieten wird empfohlen, mindestens 15% der Fliesen zu nageln. Dieser Hinweis gilt auch für Neigungen über 60°.

Der Kanalziegel: typisch mediterran

Der Kanalziegel ist perfekt auf Dächer mit geringer Neigung (15 bis 20°) abgestimmt, wie es in Südfrankreich häufig der Fall ist.

Sie wird in Form von Tonrinnen präsentiert, die je nach regionaler Ästhetik mehr oder weniger gestrafft sind.

Die Montage erfolgt auf einer Dachlatte oder auf Dreiecksparren, durch Verzahnung: ein Dachziegel (auf dem Kopf stehend) abwechselnd auf einem aktuellen Dachziegel (stehend).

Die Abmessungen variieren von 30 bis 50 cm Länge und 15 bis 20 cm Breite.

Die gebräuchlichsten Falzziegel

Die Falzziegel werden seit den frühen 1900er Jahren verwendet. Industriell hergestellt, gibt es sie in vielen Formen, Größen und Farben. Er ist für Dachneigungen zwischen 25 und 60° geeignet.

Alle Modelle haben eine Nut, die eine Montage durch Verschieben oder Verriegeln ermöglicht.

Die Abmessungen variieren je nach Fliesentyp und Relief:

  • kleine Formen: 23 bis 30 cm breit und 33 bis 40 cm lang.
  • große Formen: 22 bis 25 cm breit und 30 bis 35 cm lang.

Photovoltaik-Ziegeldach: ein ökologischer Fortschritt

In den letzten Jahren ist eine neue Fliese auf den Markt gekommen: die Photovoltaikfliese. Kleiner als ein Photovoltaik-Panel, passt es in das Dach, indem es mit den anderen Dachziegeln ineinander greift und diese vervollständigt. Seine Abmessungen sind an die der klassischen Fliesen angepasst.

Teuer in der Anschaffung, hat aber eine sehr lange Lebensdauer und ist schnell profitabel. Der Wirkungsgrad wird auf 100 kWh/m² Dachfläche geschätzt. Darüber hinaus können Ihnen für diese Anlagenart Zuschüsse gewährt werden.

 

Dachziegel der praktische Ratgeber
5 (100%) 1 vote

Dachziegel der praktische Ratgeber

von admin verbleibende Lesezeit 2 min
1
%d Bloggern gefällt das: